The Pen is mightier

Keine weiteren Ansichten

The Pen is mightier

Entwurf für den Bucheinband für
Lynx, J. J. (Hg.): The Pen ist mightier - An Anthology of Allied War Cartoons

Künstler
Heartfield, John (19. Juni 1891–26. April 1968)
Trier, Walter (25. Juni 1890–11. Juni 1951)
Datierung
1946
Entstehungsort
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland, London
Material/Technik
Tuschezeichnung (Feder), Aquarellfarbe, Bleistift, gedruckt, geklebt
Maße
29,8 x 24,4 cm
Personen/ Institutionen
(12. Januar 1893–15. Oktober 1946) (Dargestellte Person)
(29. April 1901–7. Januar 1989) (Dargestellte Person)
(29. Juli 1883–2. April 1945) (Dargestellte Person)
(20. April 1889–30. April 1945) (Dargestellte Person)
(1883–1945) (Dargestellte Person)
Bemerkungen

Lynx, J. J. (Hg.): The Pen is mightier. The story of the War in Cartoons, Lindsay Drummond, London, 1946

Illustrationen von Walter Trier, Typografie von John Heartfield

Die Illustration wurde auch auf der Titelseite abgedruckt von:
Sandberg, Herbert; Weisenborn, Günther: Ulenspiegel. Literatur, Kunst, Satire, Jahrgang 2, Nr. 1, 1. Januar 1947

Inhaltliche Beschreibung

Selbstkarikatur von Walter Trier mit geschulterter Füllfeder, daran hängen als Marionetten: Adolf Hitler, Hermann Göring, Benito Mussolini, Kaiser Hirohito und Pierre Laval

Schlagworte
Exil
Literatur
Beschriftung

Recto mit Ausschnittmarkierungen und Anmerkungen für den Druck in Bleistift

Inv.-Nr.
JH 4433
Provenienz
Nachlass Gertrud Heartfield
RECHTE
© The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Permalink
https://archiv.adk.de/objekt/2490621