The Russian Reply to Lady Gibb

1 weitere Ansicht
1 weitere Ansicht

The Russian Reply to Lady Gibb

Fotomontage für den Broschüreneinband von
The Russions Reply to Lady Gibb, Soviet War News

Künstler
Heartfield, John (19. Juni 1891–26. April 1968)
Datierung
1945
Entstehungsort
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland, London
Material/Technik
Fotomontage, Silbergelatineabzug, Pinselretusche, Spritzretusche, Gouache, Deckweiß
Maße
39,8 x 29,9 cm
Personen/ Institutionen
(27. Januar 1891–31. August 1967) (Autor/in)

Soviet War News, Verlag

Bemerkungen

The Russions Reply to Lady Gibb by Ilya Ehrenburg and his Readers, Soviet War News, London, 1945

Ilja Ehrenburg hat in der Zeitschrift der Roten Armee "Der rote Stern" vom 15. Oktober 1944 öffentlich auf einen Brief der englischen Leserin "Lady Gibb" geantwortet. Sie bat ihn darin, nach der Befreiung, der durch die Deutschen besetzten Gebiete durch die Rote Armee, dazu aufzurufen sich nicht zu rächen, sondern Vergebung zu üben.
In der Broschüre sind die Antwort Ehrenburgs und weiter Reaktionen z.B. von russischen Soldaten abgedruckt. Ehrenburg fordert, aufgrund der unermesslichen Verbrechen der deutschen Besatzer, sie ihrer gerechten Strafe zuzuführen und ihnen nicht zu vergeben.

Auf der Rückseite des Kartons befindet sich eine Tuschezeichnung. Es handelt sich vermutlich um den Entwurf für einen Bucheinband.

Inhaltliche Beschreibung

Ehrenburg spricht nach der Befreiung durch die Rote Armee mit der Bevölkerung.

Schlagworte
Sowjetunion
Weltkrieg, 2.
Beschriftung

Recto in Bleistift:
"2 colours / Soviet War News / 100 Screen"
Recto mit Ausschnittmarkierungen in Deckweiß"
Verso:
"Ilya Ehrenburg / 9. In a village which has just been liberated. Photo by Kapustyansky, No 19671."

Signatur des Künstlers

Recto in Deckweiß: "JOHN HEARTFIELD"

Inv.-Nr.
JH 739
Provenienz
Nachlass John Heartfield
RECHTE
© The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Permalink
https://archiv.adk.de/objekt/2491076