Franco-Geographie

1 weitere Ansicht
1 weitere Ansicht

Franco-Geographie

Objekttyp

Außenblatt von
VI (Volks-Illustrierte), Jg. I., Nr. 7, 30.9.1936

Künstler
Heartfield, John (19. Juni 1891–26. April 1968)
Datierung
1936
Entstehungsort
Tschechoslowakei, Prag [Tschechische Republik]
Material/Technik
Kupfertiefdruck
Maße
42 x 30 cm
Personen/ Institutionen
(4. Dezember 1892–20. November 1975) (Erwähnte Person)
(1875–1951) (Erwähnte Person)
(14. August 1889–21. Juni 1940) (Bezugsperson)
Bemerkungen

Seite 112 (Rückseite der VI) mit der Fotomontage von John Heartfield

Bildinschrift: "Seine oft recht verworrenen und stets mit unvorstellbar saftigen Kraftworten gespickten täglichen Rundfunkreden am Sender von Sevilla pflegt der General Llano mit dem Satz zu schließen: "So, und jetzt gehe ich saufen!", wie denn überhaupt neben dem Blut der spanische Südwein das beliebteste Getränk dieses wackeren Generals bildet." Aus einer Pariser Zeitungsmeldung"
Bildunterschrift: "Lissabon ist die Hauptstadt, Marokko das Herz Spaniens. Dessau, der Sitz der Junkers-Flugzeugwerke, liegt in Andalusien. Burgos ist ein Vorort von Nürnberg."

Das Hauptquartier der Verschwörer gegen die spanische Volksfrontregierung befand sich in Lissabon, dort wurden spanische Emigranten für den Bürgerkrieg rekrutiert, und über Portugal floß ein großer Teil des Nachschubs für die Putschisten. In Marokko begann General Franco den Putsch, von dort aus flogen deutsche Flugzeuge Fremdenlegionäre und Kolonialtruppen nach Spanien. Die am 30. Juli 1936 in Burgos gebildete Gegenregierung wurde von der NSDAP unterstützt, die im September ihren Parteitag in Nürnberg durchführte. General Queipo des Llano stand in Sevilla an der Spitze der Putschisten.

Inv.-Nr.
JH 5259
Provenienz
Nachlass Wieland Herzfelde
Permalink
https://archiv.adk.de/objekt/2981866