Das Urteil der Welt: In seinen

Keine weiteren Ansichten

Das Urteil der Welt: In seinen Zügen steht geschrieben,
was das Gericht verschwiegen hat!

Montagefotografie für die AIZ, 1933, Nr. 51
(späterer Abzug)

Künstler
Heartfield, John (19. Juni 1891–26. April 1968)
Datierung
1933 (nach)
Entstehungsort
Tschechoslowakei, Prag [Tschechische Republik]
Material/Technik
Silbergelatineabzug
Maße
35,3 x 28 cm
Personen/ Institutionen
(12. Januar 1893–15. Oktober 1946) (Dargestellte Person)
Bemerkungen

Am 23. Dezember 1933 sprach das Reichsgericht die vier im Reichstagsbrandprozeß angeklagten Kommunisten frei. Marinus van der Lubbe wurde zum Tode verurteilt.

Die Fotografie von Hermann Göring ist der Ausschnitt eines Fotos aus der Zeitschrift 'Wild und Hund', das außerdem auf der Titelseite der AIZ, 1933, Nr. 42 veröffentlicht wurde. Der Text zu dem Bild in der AIZ lautet: "Ehrenvorsitzender aller Tierschutzvereine, Hermann Göring. Der von ihm erlegte Elch darf die zweifelhafte Ehre für sich in Anspruch nehmen, wirklich "auf der Flucht erschossen" worden zu sein."

Inv.-Nr.
JH 2184
Provenienz
Nachlass John Heartfield
Permalink
https://archiv.adk.de/objekt/2960439