Das Neueste: Der Reichstag brannte in Moskau!

Keine weiteren Ansichten

Das Neueste: Der Reichstag brannte in Moskau!

Objekttyp

ein Blatt aus
AIZ, Jg. XIV, Nr. 37, 12.9.1935

Künstler
Heartfield, John (19. Juni 1891–26. April 1968)
Datierung
1935
Entstehungsort
Tschechoslowakei, Prag [Tschechische Republik]
Material/Technik
Kupfertiefdruck
Maße
42,3 x 30 cm
Personen/ Institutionen
(14. August 1889–21. Juni 1940) (Bezugsperson)
(29. Oktober 1897–1. Mai 1945) (erwähnte Person)

Prokop, Paul, Herausgeber

Bemerkungen

Seite 592 (Rückseite der AIZ) mit der Fotomontage von John Heartfield

Bildinschrift: "„Eine politische Bewegung, die darauf ausgeht, ein ganzes Land dem Wahnsinn unterzuordnen, alle Bindungen moralischer und politischer Art zu zerstören, mit Brand und Terror die Menschen in Schrecken zu versetzen, um dann in der allgemeinen Verwirrung die Dinge an sich zu reißen, verdient die Vernichtung.“
Goebbels in seiner Rede vor dem Strafrechtskongreß in Berlin"

Vom 18. bis 24. August 1935 fand in Berlin der 11. internationale Strafrechts- und Gefängnis-Kongreß mit 130 Delegierten aus 50 Staaten statt. Der "Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda" Goebbels sprach am 23. August vor dem Kongreß und suchte die Einrichtung von Konzentrationslagern für Gegner des Regimes zu rechtfertigen. Heft 36 der AIZ enthielt einen Bericht über den Kongreß mit dem Goebbels-Zitat.

Inv.-Nr.
JH 113
Provenienz
Nachlass John Heartfield
RECHTE
© The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Permalink
https://archiv.adk.de/objekt/2492265