Neuer Lehrstuhl an den deutschen Universitäten
Völkische Tiefenschau

Keine weiteren Ansichten

Neuer Lehrstuhl an den deutschen Universitäten
Völkische Tiefenschau

Objekttyp

ein Blatt aus
AIZ, Jg. XII, Nr. 34, 31.8.1933

Künstler
Heartfield, John (19. Juni 1891–26. April 1968)
Datierung
1933
Entstehungsort
Tschechoslowakei, Prag [Tschechische Republik]
Material/Technik
Kupfertiefdruck
Maße
38 x 26,5 cm
Personen/ Institutionen
(20. April 1889–30. April 1945) (Bezugsperson)
(14. August 1889–21. Juni 1940) (Bezugsperson)

Prokop, Paul, Herausgeber

Bemerkungen

Seiten 579/580
mit der Fotomontage von John Heartfield auf S. 579

Am 7. April 1933 wurde das "Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums" verabschiedet, das Juden/Jüdinnen und Gengner/innen des Nationalsozialismus aus dem öffentlichen Dienst verdrängte. In den Universitäten, die von diesem Gesetz auch betroffen waren, gab es zusätzliche Einschränkungen durch das am 25. April 1933 verabschiedete "Gesetz gegen die Überfüllung deutscher Schulen und Hochschulen", womit der Anteil der neu zugelassenen, jüdischen Student/innen auf ihren Bevölkerungsanteil von 1,5 Prozent beschränkt wurde.

Aufschrift auf der Tafel: "Gesichtsloser Fuß des Untermenschen - Idealer Tiefenschaufuß"

Bildunterschrift: "Ein Professor Vitlawopsky von der Universität Heidelberg hat festgestellt, daß das menschliche Hühnerauge, allerdings nur das germanische, befähigt ist, in die Zukunft zu schauen. Hitler hat sogleich nach Bekanntwerden der Entdeckung des genialen Forschers die Überführung von 1300 Hühneraugenoperateuren ins Konzentrationslager angeordnet."

Inv.-Nr.
JH 42
Provenienz
Nachlass John Heartfield
Permalink
https://archiv.adk.de/objekt/2973673