Weil er sich aufs Programm der NSDAP berief

Keine weiteren Ansichten

Weil er sich aufs Programm der NSDAP berief

Objekttyp

ein Doppelblatt aus
AIZ, Jg. XII, Nr. 28, 20.7.1933

Künstler
Heartfield, John (19. Juni 1891–26. April 1968)
Datierung
1933
Entstehungsort
Tschechoslowakei, Prag [Tschechische Republik]
Material/Technik
Kupfertiefdruck
Maße
38 x 26,5 cm
Personen/ Institutionen
(12. März 1877–16. Oktober 1946) (Bezugsperson)
(14. August 1889–21. Juni 1940) (Bezugsperson)

Prokop, Paul, Herausgeber

Bemerkungen

Seiten 483/484 und 493/494
Seite 483 mit der Fotomontage von John Heartfield

Bildinschrift: "Reichsminister Dr. Frick:
"Der Herr Reichskanzler hat eindeutig festgestellt, daß die Revolution abgeschlossen ist. Wer weiterhin noch von einer Fortsetzung der Revolution oder von einer zweiten Revolution redet, muß sich darüber klar sein, daß er sich damit gegen den Führer selbst auflehnt und entsprechend behandelt wird" [...]."
Bildunterschrift: "Dir werden wir unsern "Sozialismus" im Konzentrationslager schon beibringen"

Im Juli 1933 konstatierte Reichsminister Frick, dass die nationale Revolution abgeschlossen und von einer Fortsetzung der Revolution oder einer zweiten Revolution nicht die Rede sei. Dies verlangten allerdings Teile der SA, die besonders die Umsetzung der sozialen Ziele des Nationalsozialismus einforderten. Im Juli 1933 wurden mehrere SA-Mitglieder verhaftet und sogar getötet. Die Verhaftungen wurden teilweise von der SS durchgeführt. Dies waren die ersten Konflikte zwischen NSDAP-Führung und der SA, die 1934 im Röhm-Putsch gipfelten.

Inv.-Nr.
JH 4215
Provenienz
Schenkung von Gertrud Heartfield
Permalink
https://archiv.adk.de/objekt/2974808