Die Bücher von heute sind die Taten von morgen
Heinrich Mann

1 weitere Ansicht
1 weitere Ansicht

Die Bücher von heute sind die Taten von morgen
Heinrich Mann

Dokumentationsfoto des IV. Deutschen Schriftstellerkongresses mit einer von John Heartfield gestalteten Wand hinter dem Podium

Künstler
Neumann, Ernst Neander (1871)
Datierung
1955 - 1956
Entstehungsort
Deutsche Demokratische Republik [Deutschland]
Material/Technik
Silbergelatineabzug
Maße
24,1 x 18 cm
Personen/ Institutionen
(19. Juni 1891–26. April 1968) (Bezugsperson)
(19. November 1900–1. Juni 1983) (Erwähnte Person)
(27. März 1871–12. März 1950) (Autor/in)
(13. April 1915–6. April 1997) (Dargestellte Person)
Bemerkungen

John Heartfield gestaltete die Rückwand des Podiums auf dem IV. Deutschen Schriftstellerkongress, der vom 9.–14. Januar 1956 in Berlin stattfand und vom Deutschen Schriftstellerverband (DSV) veranstaltet wurde.

Heartfield hat das Motiv in leicht abgeänderter Form für mehrere Plakate verwendet ("Woche des Buches" 1958,1962 und "Bücher für alle" 1956).

Beschriftung

Verso in Schreibmaschine und Bleistift:
"Fotomontage für den [durchgestrichen] 4. Deutschen Schriftsteller- / Kongress (Rückwand des Präsidiums [durchgestrichen] Saales ), Berlin 1956"
Verso Matrizendrucker:
"Zentralbild/Weiss/Krueger / Schwei/Ho. / 10.1.1956 / IV. Deutscher Schriftstellerkongress zu Berlin, / 1. Tag / Am Dienstag, dem 10.1.1956 tagte der IV. Deutsche / Schriftstellerkongress im Festsaal des Hauses der Mi- / nisterien. Über 30 Gäste aus dem Ausland und namhafte / westdeutsche Vertreter waren neben den Schriftstellern / aus der Deutschen Demokratischen Republik zum Schrift- / stellerkongress erschienen. / ( Näheres siehe ADN-Meldung vom 10.1.1956) / U.B.z.: Blick auf das Präsidium. / Stephan Hermlin liest das Referat / von Anna Seghers. / - 35 468/17 N - "

Inv.-Nr.
JH 5778
Provenienz
Nachlass John und Gertrud Heartfield
Permalink
https://archiv.adk.de/objekt/3070606