Das Glockenspiel des Kreml
[Konstruktionszeichnung für das Glockenspiel]

1 weitere Ansicht
1 weitere Ansicht

Das Glockenspiel des Kreml
[Konstruktionszeichnung für das Glockenspiel]

Bühnenbildentwurf für
Pogodin, Nikolai: Das Glockenspiel des Kreml
Berliner Ensemble im Deutschen Theater Berlin

Künstler
Heartfield, John (19. Juni 1891–26. April 1968)
Datierung
1952
Entstehungsort
Deutsche Demokratische Republik, Berlin (Ost) [Deutschland]
Material/Technik
Bleistiftzeichnung
Maße
70 x 50,5 cm
Personen/ Institutionen
(22. Januar 1900–8. Juni 1980) (Bezugsperson)
(11. April 1896–23. November 1988) (Bezugsperson)
(1900–1962) (Autor/in)
Bemerkungen

Pogodin, Nikolai: Das Glockenspiel des Kreml, Berliner Ensemble im Deutschen Theater Berlin, 1952 (26. März)
Regie: Ernst Busch
Bühnenbild: Brüder Heartfield Herzfelde

Konstruktionszeichnung für das Glockenspiel (Uhrwerk)
Verso mit Bleistiftskizze

Schlagworte
Theater
Beschriftung

Recto in Bleistift:
"[...] dann / Leiste / weg / Ölbäumchen / Uhrmacher / hat Notenblatt / lose in der Hand / rollt es auf / darauf verzeichnet / Noten / (eingekapselter Motor ) / 1 Sekundenpendel = 1,12 m lang / (Takt von einer Sekunde / Taktometer (Metronom) / " zahler / bei 2 Sekundenpendel ( bei einer Schwingung 2 Sekunden / Stange des Pendels 4 meter lang"
Verso in Bleistift:
"jedes Werk / hat besonderen / Antrieb / Trommel / von Gewicht / angetrieben / Pendel muss schwingen / bis Uhrmacher / es anhält / Pendellinse"

Inv.-Nr.
JH 5081
Provenienz
Nachlass John Heartfield
RECHTE
© The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Permalink
https://archiv.adk.de/objekt/2993141